Wird Particle Electron der Connected Car Enabler der Maker-Szene?

Particle bietet für die Devices Photon und Electron native Unterstützung zur Kommunikation mit einem CAN-Bus. Damit steht Connected Car-Anwendungen nichts mehr im Wege. 

Der CAN-Bus (Controller Area Network) ist ein Bus-System, das heutzutage in nahezu jedem Auto anzutreffen ist. Dieser ist im Allgemeinen über die so genannte OBD II-Schnittstelle (On-Board-Diagnose) erreichbar.

Particle’s Electron eignet sich in besonderem Maße für die Connected Car-Anwendungen, da es über ein UMTS Modem verfügt und damit auch von Unterwegs Daten in die Cloud senden kann.

Um ein erste Versuche im Connected Car-Umfeld zu starten sind jedoch noch ein CAN Tranceiver zum Ausgleich der Spannungspegel zwischen dem Entwicklerboard und der CAN-Schnittstelle, sowie ein OBD II Stecker erforderlich.

Connected Car-Anwendungen lassen sich mit Entwicklerboard Electron verhältnismäßig einfach realisieren, da der notwendige Befehlssatz zur CAN-Bus-Ansprache bereits in der Arduino-ähnlichen Programmiersprache enthalten ist.

Ob und inwiefern Particle Electron damit in die Liga der Connected Car-Entwicklerboards aufsteigt, bleibt abzuwarten…

 

Tagged with: